Geschichte der SkyWork Airlines

28.10.2017

Geschichte der SkyWork Airlines

SkyWork Airlines wurde im Jahr 1983 als Zwei-Mann-Gesellschaft gegründet und war anfangs vorwiegend als Flugschule für höhere Ausbildungen tätig. Ab 1989, mit dem Kauf der ersten Cessna Citation II, verlagerte sich der Schwerpunkt auf die Beförderung von Privat- und Geschäftskunden – SkyWork Airlines wurde zur Lufttaxi- und Charterfluggesellschaft. 2003 kam die erste Dornier 328-100 und 2008 zwei Bombardier DHC-8-400 zur Flotte hinzu.

Ab 2009 wurden die ersten Linienflüge durchgeführt. Im Jahr 2010 übernahm Daniel Borer die Gesellschaft. Im August 2011 übernahm das Unternehmen den Reiseveranstalter Aaretal Reisen.Dieser wurde aber im Juli 2014 bereits wieder verkauft, da sich SkyWork Airlines auf das Kerngeschäft konzentrieren wollte.

Im Oktober 2013 verliess der bisherige Geschäftsführer Tomislav Lang das Unternehmen und übergab das Zepter an Rolf Hartleb. Im Zuge dessen wurde eine neue Partnerschaft mit der MHS Aviation verkündet. Diese sollte zu Synergieeffekten beitragen, beispielsweise betrieben sowohl SkyWork als auch MHS die Dornier 328. Im Dezember 2013 wurde bekannt, dass mehrere Führungskräfte der Gesellschaft das Unternehmen verlassen wollten beziehungsweise bereits verlassen hatten. Die geplante Partnerschaft mit der MHS Aviation wurde nicht umgesetzt; SkyWork fliegt nach wie vor als eigenständige Airline.

Per Juli 2014 wurde bekannt, dass SkyWork entgegen früheren Plänen auch ihre letzte von ehemals drei Bombardier DHC-8-400 verkaufen und entsprechend Personal abbauen wolle. Ebenso wollte man zum Herbst vom zentralen London City Airport zum kostengünstigeren London Southend Airport wechseln.Für den Winterflugplan 2014/2015 waren zudem im Vorjahresvergleich einige Frequenzen reduziert worden.Zusätzlich gab SkyWork bekannt, dass der CEO Rolf Hartleb „aus Altersgründen“ sein Arbeitspensum reduzieren und durch Martin Inäbnit (ehemals tätig bei Crossair) ersetzt werden solle.

Im Juli 2016 erhielt SkyWork ihre erste Saab 2000, bis zu fünf Saab 2000 sollen bis Anfang 2018 die aktuellen Dornier 328-100 ablösen. Mit dem Flugzeugwechsel soll auch das Design der Flugzeuge ändern. Die Saab 2000 ist ganz in Weiss, mit einem roten Schweizerkreuz auf dem Leitwerk, dem Firmennamen auf dem Rumpf und dem Firmenlogo auf den Triebwerken.

Seit Oktober 2017 fliegt SkyWork ab Basel für die Swisscoy zwei Mal die Woche Truppen und Material nach Pristina mit einem Zwischenhalt in Sarajevo. Der Auftrag wurde zuvor von der ASL Airlines Switzerland durchgeführt.

Am 16. Oktober hat das Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL der SkyWork Airlines AG aus wirtschaftlichen Gründen die Betriebsbewilligung bis Ende Oktober 2017 befristet. Die Fluggesellschaft kann zum aktuellen Zeitpunkt die Finanzierung des Winterflugplans 2017/18 nicht mehr gewährleisten. Sollte in der Zwischenzeit eine neue Finanzierungsgrundlage gefunden werden, kann der Flugbetrieb aber weitergeführt werden.

 

ZRH-Spotter