BAC

Swiss bestellt eine weitere Boeing 777-300ER

08.10.2016

Swiss bestellt eine weitere Boeing 777-300ER

Zusätzlich zu den bereits bestellten neun Boeing 777-300ER wird Swiss im Jahr 2018 ein weiteres Flugzeug des Typs in die Flotte aufnehmen. Dank der Investitionen in Höhe von rund 330 Millionen Dollar schafft die Lufthansa-Tochter 40 neue Arbeitsplätze. Insgesamt beläuft sich der Arbeitsplatzaufbau durch die Einführung der zehn Boeing 777 Flugzeuge auf 400 neue Stellen beim Kabinenpersonal.

2018 wird Swiss zudem die fünf verbleibenden Airbus A340-300 mit einem neuen Kabinenprodukt in allen drei Reiseklassen ausstatten. Die A340-Flotte wird nach dem Umbau über insgesamt 223 Sitzplätze verfügen, acht in der First, 47 in der Business und 168 in der Economy Class. Die First Class wird sich an das bestehende Produkt in der Boeing 777 anlehnen. Die Sitze der Business Class werden denen der Boeing 777 entsprechen. Für die Economy Class werden zudem neue Sitze eingesetzt. Auch das Bordunterhaltungssystem wird erneuert und durch dasjenige der Boeing 777 ersetzt.

Nach der Einführung von drahtlosem Internet an Bord auf der Boeing 777 wird Swiss den Service SWISS Connect auch auf die Airbus A330-300- und A340-300-Flotte ausweiten. Die insgesamt 14 Flugzeuge des Typs Airbus A330-300 werden zwischen Oktober 2016 und Frühjahr 2017 mit der entsprechenden Technologie von Panasonic ausgestattet. Die Umrüstung der fünf Airbus A340 Flugzeuge erfolgt 2018 zusammen mit dem Kabinenumbau.

 

Zurück

ZRH-Spotter