BAC

Safety-Prozesse am Flughafen Zürich rezertifiziert

03.04.2012

Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) bescheinigt der Flughafen Zürich AG hohe Sicherheitsstandards. Anlässlich einer Rezertifizierung wurden die Organisation und Dokumentation der Safety-Prozesse überprüft.

Die Internationale Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) definiert unter anderem Anforderungen zur Safety (operationelle Sicherheit) an Flughäfen. Die Flughafen Zürich AG ist als Betreiberin des Flughafens Zürich seit Juni 2006 im Bereich Safety zertifiziert und muss sich alle drei Jahre einem Audit durch das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) unterziehen.

Das BAZL hat in der vergangenen Woche die Betriebs- und Safetyprozesse sowie das Safety Management System der Flughafen Zürich AG überprüft und für gut befunden. Kontrolliert wurde unter anderem, wie die Flughafenbetreiberin die Notfallplanung, die Betankung der Flugzeuge, periodische Zustandskontrollen der Pisten und die Schneeräumung organisiert hat.

Flughafendirektor Thomas E. Kern sagt dazu: „Das Zertifikat ist ein Beleg für die hohen Sicherheitsstandards, die am Flughafen Zürich herrschen.“

 

Zurück

ZRH-Spotter