BAC

Neue Aschewolke errreicht die Schweiz

08.05.2010

Im Verlauf der Nacht auf Sonntag wird erneut eine Aschewolke des Vulkans auf Island die Schweiz erreichen. Da die Dichte dieser Wolke derzeit keine Gefahr für Flugzeuge darstellt, ist eine Sperrung des Luftraums in der Schweiz nicht erforderlich. Das Bundsamt für Zivilluftfahrt hat jedoch die Vorsichtsmassnahmen erneuert. Piloten müssen ihr Flugzeug nach jedem Flug durch die Wolke visuell auf Aschepartikel hin überprüfen. Für den Flugbetrieb am Flughafen Zürich sind somit momentan keine Einschränkungen vorhanden und findet mit ein paar wehnigen Ausnahmen planmässig statt.

Das BAZL wird die Situation allerdings weiterhin unverändert aufmerksam verfolgen. Es ist nicht ausgeschlossen, dass in den nächsten Tagen Fetzen der Aschewolke mit einer Dichte über dem für Flugzeuge kritischen Wert in die Schweiz getrieben werden. In diesem Fall müsste das BAZL im Interesse der Sicherheit des Luftverkehrs weitergehende Einschränkungen anordnen, welche direkte Auswirkungen auf den Flugbetrieb am Flughafen Zürich haben könnten.

 

Zurück

ZRH-Spotter