BAC

FlyNiki stellt Städteflüge in Europa ein

24.12.2016

FlyNiki stellt Städteflüge in Europa ein

Im Zuge der Air-Berlin-Umstrukturierung wird auch der Ferienflieger FlyNiki neu aufgestellt. Etihad Airways kaufte FlyNiki für 300 Millionen Euro aus der Air-Berlin-Gruppe heraus und integriert die österreichische Airline in eine gemeinsam mit der TUI-Gruppe gegründete, noch namenlose Touristikairline. Die neue Airline wird ihren Firmensitz in Wien, dem Heimatstandort von Niki, haben und mit einer Einheitsflotte von Airbus A321 operieren. Aus diesem Grund zieht sich Flyniki ab Sommerflugplan 2017 von ihren europaweiten Städteflügen zurück, darunter aus Mailand, Paris, Stockholm und Zürich.

Diese Flüge werden ab 26. März 2017 durch die Lufthansa-Gruppe übernommen und vorbehaltlich einer Zustimmung der Wettbewerbsbehörden künftig durch Austrian Airlines bedient. Weitere Städteflüge wie Barcelona, Madrid, Malaga, Malta, Nizza und Rom gehen an die Eurowings.

 

Zurück

ZRH-Spotter